Änderungen der Gottestdienstzeiten ab dem 16./17.02.2019

Liebe Gemeinde,

die aktuelle Situation veranlasst mich, die  Gottesdienst-ordnung in unserer Pfarrei Sankt Lukas zu verändern. Diese Gottesdienstordnung ist für den Übergang gedacht, bis sich die Situation entspannt hat.


Regelung am Wochenende:
Mit Sicherheit erleben die Kirchstandorte Stavenhagen, Malchin und Röckwitz die größte Veränderung. Die Hl. Messen werden auf den Samstag verlegt. In Stavenhagen feiern wir die Hl. Messe am Wochenende jeweils am Samstag als Vorabendgottesdienst um 18:30 Uhr. Davor wird in Malchin und Röckwitz jeweils im Wechsel um 17 Uhr die Hl. Messe gefeiert. Die Wort-Gottes-Feiern bleiben unverändert zu den gewohnten Zeiten auf dem Sonntag.

Am Kirchenstandort Neubrandenburg entfällt die Hl. Messe um 9 Uhr - außer an den Wochenenden mit WEG-Gottesdiensten. Die Hl. Messen am Samstag 18:30 Uhr und am Sonntag um 10:30 Uhr bleiben unverändert. Bei den einzelnen Kirchenstandorten Friedland, Burg Stargard, Penzlin und Woldegk bleibt der Rhythmus der Gottesdienste ebenfalls am Wochenende erhalten. Regelung unter der Woche:

Unter der Woche finden die Hl. Messen in Neubrandenburg zu den gewöhnlichen Zeiten statt. An den Kirchenstandorten mit einem Frühstück oder mit einer Kaffeerunde wird diese - wie üblich - mit einer Hl. Messe einmal im Monat  verbunden. Alle anderen Hl. Messen unter der Woche entfallen.

Ich bitte Sie um Verständnis und Unterstützung in dieser für uns nicht leichten Zeit. Ich bin den Ruhestandsgeistlichen, aber auch Militärpfarrer Stephan Lorek, den Gottesdienstbeauftragen, den  Diakonatshelfern und den Hauptamtlichen für das Feiern der unterschiedlichen Gottesdienstformen dankbar. Für Sonn- und Feiertage gibt es gesonderte Regelungen. Bitte achten Sie in der nächsten Zeit verstärkt auf die Vermeldungen im Gottesdienst, bzw. auf die Aushänge und/oder auf die Homepage der Pfarrei Sankt Lukas.

Die neue Regelung beginnt mit dem Wochenende 16./17.02.2019.

Ihr/ Dein A. Engelbert Petsch, Pastor der Pfarrei Sankt Lukas